Spieglein, Spieglein... oder: wie innen, so aussen

Gehörst du zu den Menschen, die häufig etwas an Anderen auszusetzen haben?

 

Gehörst du zu den Menschen, die der Überzeugung sind, dass die Beziehung besser wäre, wenn der Partner doch nur dieses und jenes anders machen würde?

 

 

Dann heisse ich dich herzlich willkommen, in den Spiegel zu schauen. 

 

Eines vorneweg: Kein anderer Mensch kann dich jemals glücklich machen. Du bist die Person in deinem Leben, die dich glücklich machen kann. Nur du, niemand sonst. Nicht dein/e Partner/in, nicht deine Kinder, nicht deine Freunde, niemand. Nur du! Wenn du das begreifst, dann kommst du aus dieser (emotionalen) Abhängigkeit raus. Dann kommst du in deine Eigenverantwortung und dadurch aus der Opferhaltung raus. Du wirst frei.

 

Kein anderer Mensch ist jemals verantwortlich für deine Wut, deine Trauer, deinen Frust, den du jetzt, als erwachsener Mensch, spürst. Wenn du das begreifst, dann hören die Anschuldigungen auf. Wenn du das begreifst, dann übernimmst du die Verantwortung für dein Leben, für dein glücklich sein, dann entscheidest du, wie du dich fühlen möchtest.

 

Jede Beziehung, die du im Aussen mit einem anderen lebst, ist immer ein Spiegel deiner Beziehung zu dir selbst! Es geht also nie um den anderen, es geht nur immer um dich.

 

Wohin lenkst du deinen Fokus?

Wir lernen aber leider sehr früh, unseren Fokus auf's Aussen zu legen. Das ist nämlich sehr oft der einfachere Weg - weg von sich, hin zu anderen. Es ist nichts falsch daran. Jeder, wie er möchte. Aber wenn du immer wieder mit den gleichen Themen konfrontiert bist in deinem Leben, dann lohnt es sich, in den Spiegel zu schauen. Und wenn dir nicht gefällt, was du darin siehst, dann kannst nur du es ändern.

 

In den Spiegel zu schauen, lohnt sich aus meiner Sicht sehr. Denn sich selber zu kennen, mit allem, was da ist, ermöglicht dir ein authentisches und echtes Leben. Wegzuschauen ist oft einfacher, ich rede aus eigener Erfahrung. Aber welchen Preis zahlst du dafür?

 

Möchtest du erfahren, was deine Themen sind? Die psychologische Handanalyse ist ein wunderbares Werkzeug, um diese Themen aufzudecken. Sie zeigen sich nämlich in deinen 10 Fingerprints. Möchtest du eine Beratung? Dann melde dich gerne bei mir.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0