Die 4 Lebensschulen - Weisheit

In den nächsten Blogartikeln möchte ich die vier Lebensschulen vorstellen. Aber was bedeutet 'Lebensschule' eigentlich?

 

In der psychologischen Handanalyse spricht man von den folgenden vier Lebensschulen DIENENLIEBEWEISHEIT und FRIEDEN.

 

Die vier Schulen korrespondieren mit den vier Themen der menschlichen Entwicklung, angefangen mit der Basis, sich im eigenen Körper sicher zu fühlen (Frieden) über die Entwicklung von Achtsamkeit und Intellekt (Weisheit) zum Erkennen des Herzens und der Empathie (Liebe) und schliesslich zu der Bereitschaft, anderen zu Diensten zu sein (Dienen).


Jeder Mensch ist in mindestens einer dieser vier Schulen zu Hause und ist aufgefordert, in den jeweiligen Bereichen zu wachsen. Keiner dieser vier Bereiche ist mehr oder weniger wichtig als die anderen Bereiche. Aber die Schule, die du besuchst, steht für den Bereich der Entwicklung, der deine ganz besondere Aufmerksamkeit verdient. Die gewählte Schule macht sich in jedem noch so kleinen Bereich deines Lebens bemerkbar - immer und überall.

 

Die dritte Schule, die ich vorstelle, ist die Schule der Weisheit. Diese Schule ist rein statistisch gesehen am wenigsten vertreten. Die Schule der Weisheit hat wohl den Eindruck erweckt, dass in dieser Fakultät nur Langweiler und Spassbremsen zu finden sind.

 

Worum geht es in dieser Schule? Als Weisheitsschüler bist du aufgefordert, Einsicht durch Erfahrung zu gewinnen. Erfahrung ist in dieser Schule das Schlüsselwort. Du bist also aufgefordert, deinen Beobachterposten zu verlassen und in die Welt hinauszutreten, um deine Erfahrungen zu machen. Raus aus dem Labor und rein ins Leben. Auch hier gibt es, wie in der Schule des Dienens, eine paradoxe Komponente. In der Schule der Weisheit musst du nämlich lernen, nicht zu denken, wenn dich das Denken vom Sprung ins Leben, vom Sprung in den Erfahrungspool hindert. Denke nicht, sei mutig und spring!

 

Aber ist ein Wort, dass man bei den Weisheitsschülern sehr oft hört. Sie springen bei jeder Gelegenheit, die sich ihnen bietet, in den Kopf und bleiben dort. Das Risiko, mit dem die Schüler tagtäglich leben müssen, ist das Risiko des Sich-Exponierens. Auf dem Zaun zu sitzen und das Leben aus einer sicheren Distanz zu beobachten, ist risikolos. Darum sage ich es gerne noch einmal: das Zauberwort heisst in dieser Schule Erfahrung. Erfahre das Leben! Sei ein Teil davon, damit du, in der Meisterschaft angelangt, dein gelebtes Wissen und deine Weisheit teilen und weitergeben kannst. 

 

Fühlst du dich von der kurzen Beschreibung dieser Lebensschule angesprochen und möchtest du Gewissheit haben, ob die Schule der Weisheit dein Lernfeld ist? Dann freue ich mich, von dir zu hören. Klicke hier, um mit mir in Kontakt zu treten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0