Partnerschaften und deren Herausforderungen

Heute bin ich mit meinem Blogartikel zu Gast bei der wundervollen Tilly C. Dyga. Sie verhilft Menschen dazu, Ihre Traumpartner zu entdecken - neu und immer wieder.

 

 Jede Frau sucht ihren Prinz Charming. Jeder Mann sucht seine Traumfrau. Aber gibt es den idealen Partner überhaupt? Oder ist es nur eine romantische, naive Vorstellung?

 

Zu Beginn jeder Beziehung ist alles schön, man schwebt auf rosa Wolken. Nichts stört einem bei seinem Herzensmenschen. Aber nach diesen Höhenflügen kommt oft die Ernüchterung, der Alltag zieht ein, die ersten Dinge stören einem, die rosarote Brille wird etwas trüb, der Blick wird klarer.

 

Es wäre nicht richtig, in einer Handanalyse nur die Herzlinien bei partnerschaftlichen Fragen in Betracht zu ziehen. Einen wesentlichen Beitrag in unserem Spiel des Liebens leisten auch unsere Lebensschule (Dienen, Liebe, Weisheit und Frieden) und unsere Herzlektionen. Nun aber alles in diesem Blogartikel in Betracht zu ziehen, würde den Rahmen sprengen. Darum beschränke ich mich für heute auf die Herzlinien, ihre Eigenschaften und ihre Herausforderungen.

 

In der psychologischen Handanalyse gibt es vier Herzlinien: leidenschaftlich, freiheitsliebend, romantisch und fürsorglich.

  1. Die leidenschaftliche Herzlinie ist eine geschwungene, kurze Linie, die unter dem Mittelfinger endet. Diese Linie liebt Aufmerksamkeit, möchte gesehen werden, steht sehr gerne im Mittelpunkt, kennt ihre Bedürfnise und äussert diese auch.
  2. Die freiheitsliebende Herzlinie ist eine gerade, kurze Linie, die unter dem Mittelfinger endet. Diese Linie braucht ihren Freiraum, ist ruhig und besonnen, auf sie kann man zählen und sich verlassen, ist ein treue Gefährtin, die zu ihrem Wort steht.
  3. Die romantische Herzlinie ist eine gerade, lange Line, die unter dem Zeigefinger endet. Diese Linie ist nachdenklich und rücksichtsvoll, liebt stundenlange Gespräche über Gott und die Welt, hat viele Gefühle, zeigt diese aber nicht oft und intellektualisiert diese gerne.
  4. Die fürsorgliche Herzlinie ist eine geschwungene, lange Linie, die unter dem Zeigefinger endet. Diese Linie ist warmherzig und einfühlsam, gebend und nährend, hat ein grosses Herz und hört gerne zu, ist gerne in guter Gesellschaft und kümmert sich gerne um andere.

Was passiert, wenn eine leidenschaftliche Herzlinie auf eine freiheitsliebende Herzlinie trifft, kannst du in meinem Blogartikel Gina meets Clint nachlesen.

 

Welches sind nun die Herausforderungen der einzelnen Herzlinien? Eine wichtige Regel in der Handanalyse ist, 1. seinen individuellen Typ zu leben, also authentisch zu sein, und 2. die verfeinerte Version seines Typs zu sein. Was bedeutet das nun für die vier Herzlinientypen? Die leidenschaftliche Herzlinie soll sich leidenschaftlich zeigen, ihren Gefühlen Ausdruck verleihen, gleichzeitig sollte sie aber auch lernen, rücksichtsvoller zu sein. Die freiheitsliebende Herzlinie soll ihre Freiheit und ihren Freiraum wahren, aber sie sollte auch lernen, die Tür ihres Herzens etwas zu öffnen. Die romantische Herzlinie soll rücksichtsvoll sein und es den anderen recht machen, aber gleichzeitig ist es auch wichtig, dass sie ihre Forderungen an die anderen stellt. Die fürsorgliche Linie soll sich mit Herz und Seele um ihre Liebsten kümmern und dafür sorgen, dass es allen gut geht, aber sie sollte darauf achten, sich selbst und ihre Bedürfnisse dabei nicht gänzlich zu vergessen.

 

Darüber hinaus gibt es Herausforderungen bei jeder Konstellation. Herausforderungen gehören zum Leben. Ich sehe Herausforderungen so: ich lerne unheimlich viel über mich - und auch über mein Gegenüber. Wenn ich weiss, wie ich in Herzensangelegenheiten funktioniere und wie mein Partner emotional unterwegs ist, dann erleichtert dieses Wissen die möglichen Herausforderungen und dadurch gibt es weniger Konfliktpotential. Die Bedürfnisse jeder Herzlinien sind sehr unterschiedlich. Die leidenschaftliche Herzlinie möchte Leidenschaft in ihrem Leben. Die freiheitsliebende Herzlinie braucht ihren Freiraum. Die romantische Herzlinie braucht Inhalt in ihrem Leben. Die fürsorgliche Herzlinie braucht Verbundenheit zu anderen Menschen.

 

Mein Fazit: Es spielt keine Rolle, welche Herzlinie du hast oder welche Herzlinie dein Partner hat. Du kannst mit jeder Herzlinie eine Beziehung eingehen und eine glückliche Partnerschaft führen. Wichtig ist, dass du deinen Typ lebst, also authentisch dein Leben und deine Gefühle lebst.


Meine Empfehlung an dich: Suche das, was dir vemeintlich fehlt, nicht im Aussen. Versuche nicht, fehlende Dinge in dir mit einem Partner zu kompensieren. Ich lade dich ein, den fehlenden Teil, nach dem du dich sehnst, in dir zu integrieren. Dann klappt es auch mit dem Nachbarn, ähm Partner.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0